Basisches Wasser Erfahrungsberichte: Wichtige Infos vor dem Kauf | Kangen24 - Der Wassershop

Basisches Wasser Erfahrungsberichte: Wichtige Infos vor dem Kauf

Mit Wasser trinken jeden Tag etwas für die eigene Gesundheit tun? Damit werben Anbieter von Ionisierungs- und Filtrationsapparaten, die herkömmliches Leitungswasser in sogenanntes Basisches Wasser verwandeln. Der regelmäßige Verzehr soll zu einer optimalen Versorgung mit Mineralien, einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und weniger oxidativem Stress beitragen.
Die innovative Technologie zur Herstellung des besonders aufbereiteten Trinkwassers wird bereits seit über 40 Jahren erfolgreich angewandt. Basisches Wasser gilt bei vielen längst nicht mehr als Geheimtipp, sondern als wesentlicher Baustein für eine dauerhaft gute Gesundheit. Was steckt dahinter? Wir werfen einen Blick darauf, und teilen unsere Basisches Wasser Erfahrungsberichte.

Was ist Basisches Wasser?

Immer mehr Menschen machen mit basischem Wasser Erfahrungen. Doch was bedeutet das geheimnisvoll klingende Wort überhaupt? Das Prinzip dahinter ist einfach: Gewöhnliches Leitungswasser wird mit Hilfe eines technischen Geräts, einer sogenannten Ionisierungs-Maschine, so aufbereitet, dass es der Qualität von ursprünglichem, reinem Heilquellwasser entspricht.

Dazu braucht es zwei Schritte: die Filtration und die Elektrolyse. Das Wasser wird zunächst schonend, aber wirksam gefiltert. So bleiben wertvolle Mineralien erhalten. Verunreinigungen und Schadstoffe werden nahezu vollständig entfernt. Im zweiten Schritt wird das gereinigte Wasser durch Elektrolyse ionisiert. Der pH-Wert wird auf ein alkalisches Niveau angehoben und der Gehalt von molekularem Wasserstoff erhöht.

Wasser ist wichtig für eine gute Gesundheit

Medizin und Ernährungswissenschaft sind sich einig: Die regelmäßige und ausreichende Aufnahme von qualitativ hochwertigem, vitalstoffreichem Wasser ist besonders gesund. Der menschliche Körper besteht weit überwiegend aus Wasser, ein Erwachsener zu rund 60 Prozent, Neugeborene sogar zu rund 70 Prozent. Lebenswichtige Stoffwechsel Prozesse funktionieren nicht ohne Wasser – und bereits bei einer verhältnismäßig geringen Unterversorgung leidet die Leistungsfähigkeit. Ebenso benötigt es der Körper, um seinen Säure-Basen-Haushalt und seine Temperatur stabil zu halten.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) etwa empfiehlt, dass Erwachsene pro Tag rund 1,5 Liter Wasser oder andere kalorienfreie Getränke zu sich nehmen sollten. Andere Empfehlungen liegen mitunter noch höher: 30 bis 40 ml je Kilogramm Körpergewicht. Eine Frau mit 65 Kilogramm hat nach dieser Faustformel einen täglichen Bedarf von 2,6 Litern.

Was ist gesundes Trinkwasser?

Doch Wasser ist nicht gleich Wasser. Laut Statistik des Online-Portals Statista lag der Pro-Kopf-Konsum von Mineral- und Heilwasser in Deutschland im Jahr 2020 bei über 130 Litern. Das ist fast so viel, wie in eine handelsübliche Badewanne passt. Aber ist Mineralwasser auch besonders gesund? Nach Recherchen des NDR im Jahr 2021 enthält so manches Mineralwasser weniger Mineralien als gewöhnliches Hamburger Leitungswasser. Nicht selten stammt Mineralwasser aus unterschiedlichen Quellen – inklusive möglicher Verunreinigungen. Auch können Kunststoffflaschen den hormonellen Schadstoff Bisphenol A (BPA) enthalten und an das enthaltene Wasser abgeben.

Leitungswasser muss dagegen deutlich strengeren Qualitätsanforderungen genügen. Was viele Verbraucherinnen und Verbraucher nicht wissen: Um dies zu erreichen, dürfen Wasserversorger Chlor einsetzen. Auch kann Leitungswasser Sediment enthalten. Dies wirkt sich nicht zuletzt auf den Geschmack aus: Wasser aus dem Hahn schmeckt oft muffig.

Basisches Wasser weist dagegen einen sehr hohen Reinheitsgrad, einen alkalischen pH-Wert, einen frischen Geschmack sowie einen hohen Gehalt an Mineralien und molekularem Wasserstoff auf. Es handelt sich damit um ein besonders hochwertiges Trinkwasser. Dies bestätigen Verbraucherinnen und Verbraucher, die mit Basisches Wasser Erfahrungsberichte gesammelt haben, in Umfragen.

Welche positiven Wirkungen hat Basisches Wasser?

In der Forschung wird oxidativer Stress seit langem als Ursache für Alterung und Krankheiten diskutiert. Durch Stoffwechselprozesse entstehen im menschlichen Körper freie Radikale, vor allem sogenannte reaktive Sauerstoffspezies oder „Sauerstoffradikale“.
Menschliche Zellen schützen sich vor ihnen normalerweise selbst. Bei einem starken Ungleichgewicht fällt es der Zelle jedoch immer schwerer, sich selbst zu reparieren und zu entgiften. Dieser oxidative Stress kann etwa durch Mangel- und Fehlernährung, Rauchen, UV-Strahlung, psychischen Stress oder übersteigerte körperliche Belastung entstehen.
Eine Möglichkeit, oxidativen Stress zu reduzieren, ist die Neutralisierung von freien Radikalen durch molekularen Wasserstoff. Der hohe Wasserstoffgehalt von basischem Wasser deutet somit auf ein großes antioxidatives Potenzial hin.

Eine wichtige Frage in diesem Zusammenhang: Hilft Basisches Wasser gegen Krankheiten? Vielversprechende Hinweise dafür liefert unter anderem die Grundlagenforschung des deutschen Biochemikers, Arztes, Physiologen und Medizin-Nobelpreisträgers Otto Heinrich Warburg (1883 bis 1970) zur Entstehung von Krebserkrankungen.

Ebenso wirkt sich zu viel Säure im Körper negativ auf die Gesundheit aus – und ist wiederum Ursache von Krankheiten. Durch seinen hohen pH-Wert kann Basisches Wasser zu einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt beitragen. Ebenso unterstützt der hohe Mineraliengehalt die natürliche Leistungsfähigkeit des Körpers.

Basisches Wasser: Kritik

Trotz der stetig wachsenden Zahl an positiv überzeugten Menschen, die über Basisches Wasser Erfahrungsberichte gesammelt haben, ist die Methode der Wasseraufbereitung umstritten. Dabei steht insbesondere die akademisch organisierte Medizin einer Wirksamkeit skeptisch gegenüber. Fakt ist: Die Anwendung von basischem Wasser in gesundheitsrelevantem Kontext war und ist Gegenstand intensiver wissenschaftlicher Forschung. Wesentliche Impulse gehen dabei auf den US-amerikanischen Naturheilkunde Arzt Dr. Dave Carpenter zurück. Eine umfassende Bewertung der Studienlage steht noch aus.

Basisches Wasser: Preis 

Mit einem Kaufpreis ab 6,99 € im Kangen24 Online Shop, ist Basisches Wasser im Gegenzug zu normalem Wasser zwar kein Schnäppchen, jedoch überwiegen die Vorteile laut vielen Kundenmeinungen dem etwas hohen Preis. Durch das Refill-Programm von Kangen24, können Kunden zudem umweltbewusst Basisches Wasser kaufen und dabei sparen.

Basisches Wasser: Fazit

Basisches Wasser entwickelt mit seinen positiven Eigenschaften zu einem immer mehr beliebten Mittel, zum Beispiel gegen Übersäuerung und Sodbrennen. Dies rechtfertigt laut Kundenmeinungen die recht hohen Anschaffungskosten. Der positive Gesamteindruck wird auch von Verbraucherinnen und Verbrauchern, die in Internet Foren Ihre Basisches Wasser Erfahrungsberichte teilen, bestätigt. Unser Fazit lautet daher: sehr empfehlenswert!
Zurück zum Blog

3 Kommentare

Den Aspekt mit der Umwelt finde ich wirklich toll, zudem ich noch keinen Shop kenne der Wasser auf diese Art und Weise online verkauft.

Denise

Super Beitrag. Ich würde mich freuen wenn mal einen Bericht über einen Ionisierer in eurem Blog veröffentlicht, das wäre bestimmt für viele interessant, liebe Grüße

Jana

Sehr nützlicher Beitrag, habe mir das Wasser als 9,5 Variante bestellt und es hilft mir tatsächlich. Bestelle meiner Frau als Geschenk das Beauty Wasser.

Mark

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.